Zurück
Blätterteiggebäck

Die Party kann beginnen!

Rezeptidee von Mimi -

Für ca. 45 Stück (siehe Variation)

  • 1 Blätterteig*, rechteckig und ausgewallt
  • 1 Packung Schinkentranchen*
  • 100g Reibkäse*
  • grobes Meersalz
  • Pfeffer*
  1. Backofen auf 220°C vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen und bereitstellen.
  1. Blätterteig auswallen und bereitlegen. Nun gibt es verschiedene Variationen für die Herstellung der Apérogebäcke:

1. Variante: nach Lust und Laune aus dem Teig Formen ausstechen, Quadrate oder Rechtecke schneiden und die Stücke mit Reibkäse, Salz und Pfeffer (siehe Variation) bestreuen oder bestreichen. Die Rechtecke können zusätzlich eingedreht werden, so dass Stränge entstehen.

2. Variante: Teig in der Länge halbieren, mit Schinken oder Reibkäse (siehe Variation) belegen und von beiden Seiten her einrollen. In der Mitte treffen dann die Röllchen aufeinander, diese etwas zusammendrücken. Mit dem Messer die zwei aneinander klebenden Teigröllchen in Stücke schneiden.

  1. Die verschiedenen Blätterteigvariationen auf dem vorbereiteten Blech ausbreiten, dabei die Stücke nicht zu nahe nebeneinander legen, da sie im Backofen etwas wachsen werden. Für 10 Minuten in den Ofen schieben und goldbraun backen.
  1. Blätterteiggebäck herausnehmen und auskühlen lassen.

Variation:

– Vor dem Eindrehen der Stränge den Teig mit Olivenpaste, grünem oder rotem Pesto, Senf, Frischkäse oder weiteren Pasten bestrichen werden.

*Für Allergiker: Glutenfreien Blätterteig sowie laktosefreien Käse verwenden.

*Für Histaminiker: Hefefreien Blätterteig sowie jungen Gouda als Käse und verträglichen Schinken verwenden. Pfeffer weglassen. Bei Variationen auf eigene Verträglichkeit achten.

*Für Vegetarier/Veganer: Keinen Schinken verwenden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *